Skip to content

E&P für Unternehmensverbände

Herzlich willkommen – Sie vertreten einen Berufs- oder Unternehmensverband und sind auf der Suche nach einem Spezialisten für betriebliche Versorgungswerke für die Mitgliedsunternehmen?

Viele Branchenverbände bieten Ihren Verbandsmitgliedern abgestimmte Versorgungswerke für die Belegschaft an. Diese werden durch den jeweiligen Verband ausgewählt, geprüft und angeboten. Im Rahmen von Großkundenkonditionen erhalten somit auch kleine und mittelständische Unternehmen verbesserte Leistungen, wie sie sonst nur Großkonzernen vorbehalten sind – dies gilt auch für die Versorgung von einzelnen Führungskräften. Dabei spielt die Größe des Unternehmens keine Rolle.

Dienstleistungen und Mehrwerte für den Verband und deren Mitglieder

Im Verbandsmarketing ist der Trend festzustellen, dass Verbände zusätzlich zu den traditionellen Verbandsleistungen Ihren Mitgliedern zusätzliche Dienstleistungsangebote offerieren. Oftmals der Versuch, der zunehmenden Verbandsmüdigkeit entgegenzuwirken. 

Vorteile für Ihren Verband

Imagegewinn

Mitgliederbindung

Wettbewerbsvorteil

Zusätzliche Einnahmequellen

Vorteile für Ihre Mitglieder

Verbesserter Kosten-Nutzen-Aspekt

Professionelles Dienstleistungsangebot

Verbesserte Verbandskonditionen

Die Mitgliedschaft im Verband rechnet sich!

Branchenlösungen

Als unabhängige Spezialist*innen für betriebliche Versorgungswerke verfügen wir über langjährige Erfahrungen in der Beratung von Branchenlösungen.

Hier ein Auszug:

rente21 e.V. ist eine Initiative führender Akteur*innen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft und wurde 2001 gegründet. Alle Mitglieder stammen aus der Immobilienbranche. Ein sorgfältig ausgewähltes Team aus Spezialist*innen und Dienstleister*innen ergänzt diesen Kreis. Gemeinsam verfolgt diese langjährige und bewährte Gemeinschaft immer noch das gleiche Ziel: Mitarbeitenden und Unternehmen der Branche eine einfache, verlässliche und zeitgemäße Altersversorgung zu bieten.

Quelle: https://www.rente21.info/

MetallRente wurde als Versorgungswerk der Metall- und Elektroindustrie mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Beschäftigten bestmöglich dabei zu unterstützen, Versorgungslücken im Alter, bei Invalidität und beim Hinterbliebenenschutz zu schließen. Innerhalb weniger Jahre ist MetallRente so zu einem Referenzmodell für Versorgungswerke geworden. Neben der Metall- und Elektroindustrie haben sich uns z.B. die Stahl- und IT-Industrie sowie die Branchen Holz, Kunststoff, Textil und deren Handwerksbranchen angeschlossen. Auch über tarifvertragliche Grenzen hinaus ist MetallRente in vielen Unternehmen ein anerkannter Anbieter. Als Versorgungswerk bietet die MetallRente allen dieselben guten Großkund*innentarife – kleinen Handwerksbetrieben genauso wie Großunternehmen. Und dies gilt nicht nur für die betrieblichen Vorsorgeangebote, sondern auch für die private Vorsorge mit MetallRente.

Quelle: https://www.metallrente.de/

Das KlinikRente Versorgungswerk wurde als Branchenlösung vom Bundesverband Deutscher Privatkliniken e. V. (BDPK) initiiert, um Beschäftigten im Gesundheitswesen eine optimale finanzielle Vorsorge zu ermöglichen. In einem Versorgungswerk werden die Leistungen mehrerer großer Trägergesellschaften so gebündelt, dass die bestmögliche Sicherheit und Zuverlässigkeit gewährleistet wird. Für jede Branche gibt es nur ein Versorgungswerk. Dadurch wird eine einheitliche und flächendeckende Lösung möglich, die besondere Vorteile bietet.

Quelle: https://klinikrente.de/

Bereits seit 2002 gibt es im Hotel- und Gaststättengewerbe eine tarifvertragliche Altersvorsorge. Durch neue bundesweit einheitliche Tarifverträge wurde die betriebliche Altersversorgung an das Betriebsrentenstärkungsgesetz angepasst. Mit mehr als 220.000 Betrieben, mehr als 1,1 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und 52.000 Auszubildenden ist das Hotel- und Gaststättengewerbe einer der größten Arbeitgeber in Deutschland.

Quelle: https://www.meine-hogarenteplus.de/

Das ChemieVersorgungswerk ist die gemeinsame Antwort von BAVC, IG BCE und R+V auf die Herausforderungen der Zukunft. Arbeitgeber*innen und Gewerkschaft haben den Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ in das Chemietarifpaket 2008 aufgenommen. Die R+V Versicherung hat gemeinsam mit BAVC und IG BCE ein Versorgungswerk gegründet, das Arbeitgeber*innen wie Arbeitnehmer*innen speziell auf die chemische Industrie zugeschnittene Lösungen bietet: Angebote zur betrieblichen Altersversorgung sowie Konzepte zur Gestaltung von Lebensarbeitszeit und Altersteilzeit.

Quelle: https://www.das-chemie-versorgungswerk.de/

Die Versorgungswerk der Presse GmbH (oft auch kurz Presse-Versorgung) ist eine Versorgungseinrichtung der Kommunikations- und Medienbranche. Die Non-Profit-Organisation mit Sitz in Stuttgart verfügt über Kapitalanlagen mit einem Buchwert von sieben Milliarden Euro und verwaltet rund 160.000 Versicherungsverträge. Die Presse-Versorgung versichert Journalist*innen und Medienschaffende im Bereich der Alters-, Hinterbliebenen-, Berufsunfähigkeits- und Pflegevorsorge.

Quelle: https://www.presse-versorgung.de/

Ihre Nachricht an uns

Ich interessiere mich für die Beratungsleistungen der E & P Pensionsmanagement GmbH und bitte um Kontaktaufnahme für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Anschrift

Beim Strohhause 27 (BTC)
20097 Hamburg

Telefon

+49-40-654969-0