FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

UNTERSTÜTZUNGSKASSE

Die rückgedeckte Unterstützungskasse ist eine überbetriebliche Versorgungseinrichtung und übernimmt für Sie und Ihre Führungskräfte die Verwaltung und Abwicklung der betrieblichen Altersvorsorge.

Über eine Unterstützungskasse können in beinahe unbegrenzter Höhe Beiträge zur Altersversorgung steuerlich abgesetzt werden und hierbei hohe Steuer- und Sozialversicherungsersparnisse erzielt werden. Sie kann sowohl arbeitgeberfinanziert als auch im Rahmen einer Gehaltsumwandlung erfolgen. Deshalb wird dieser Durchführungsweg üblicherweise für die Versorgung von Geschäftsführern und leitenden Angestellten vorgezogen.

Sprechen Sie mit unseren Spezialisten über eine passgenaue Lösung.

TANTIEME-ABSICHERUNG

Deferred Compensation

Für Sie als Unternehmer oder Ihre Führungskräfte ist es wichtig, auch im Alter gut versorgt zu sein. Eine Maßnahme ist die Überführung Ihrer Sondervergütungen und Extraleistungen (z.B. Tantiemen) in Ihre betriebliche Altersvorsorge.

Deferred Compensation ist eine arbeitnehmerfinanzierte Pensionszusage. Dieses Ansparmodell wird in der Regel über eine Versicherung rückgedeckt. Die Umwandlungsbeträge sind unbegrenzt steuerfrei, der Lohnzufluss erfolgt erst im Alter und wird dort deutlich geringer besteuert. Nicht zuletzt können Sie bei einer risikoarmen Kapitalanlage mit einer hohen Rendite rechnen.

Sie werden somit Ihrer Verantwortung für die Bereitstellung einer bAV-Lösung für Ihre Führungskräfte gerecht und erhöhen durch Ihr soziales Engagement die Attraktivität Ihres Unternehmens.

Kommen Sie gerne auf uns zu.

PENSIONSZUSAGE

Ist Ihre Pensionszusage noch aktuell?

Mit der Pensionszusage sparen Sie effektiv Steuern, indem Sie Teile aus Ihrem Bruttogehalt unversteuert in Vorsorgebezüge umwandeln. Dadurch können Sie Ihr Einkommen aus der aktuellen Hochsteuer-Phase in eine Phase mit geringerer Steuerbelastung im Ruhestand verschieben. Dies ist besonders für Arbeitnehmer mit höheren Einkommen interessant, denn Beiträge zur Betriebsrente sind in unbegrenzter Höhe steuerfrei!

Vielleicht haben Sie sich als Geschäftsführer einer Gesellschaft bereits eine Pensionszusage erteilt. Doch haben Sie sich vorab über die Folgen bei nicht ausreichender Finanzierung informiert?

Denn das könnte Folgen für Sie haben. Im schlimmsten Fall müssten Sie auf Ihren Pensionsanspruch verzichten. Dieser Verzicht löst in Ihrem Privatvermögen unter Umständen einen zu versteuernden Zufluss in Höhe des Wiederbeschaffungswertes aus. Das bedeutet, Sie müssten diesen privat versteuern, obwohl es zu keinem Liquiditätszufluss zu Ihren Gunsten kommt!

Damit dies nicht passiert, informieren wir Sie gern über die für Sie am besten geeignete Möglichkeit. Wir klären mit Ihnen Fragen wie zum Beispiel: Birgt Ihre Pensionszusage eine Finanzierungslücke? Wie können Sie diese mit dem geringsten Aufwand schließen? Wie lagern Sie die Pensionszusage steuerfreundlich aus der Bilanz aus?

Insgesamt hängt die Gestaltung einer Pensionszusage immer vom konkreten Einzelfall ab. Deshalb freuen wir uns, Sie persönlich zu Ihrem Fall zu beraten!

1